/ Frei Von

Alles, was du über sulfatfreie Shampoos wissen solltest

durch wedo_act

23/11/20

close up of weDo sulfate-free shampoo spilling out of the bottle;  image

Das Entschlüsseln des Etiketts eines Schönheitsprodukts kann eine etwas abschreckende Angelegenheit sein und man landet leicht in völliger Ungewissheit, was nun eigentlich schädlich ist. Deshalb möchten wir dir helfen, die Funktion einiger Bestandteile von Schönheitsprodukten besser zu verstehen und die richtige Haarpflege für deine Bedürfnisse auszuwählen. Beginnen wir dabei mit einer höchst umstrittenen Frage: „Sind Sulfate gut oder schlecht für dich?“

Was sind Sulfate und was bewirken sie?

Sulfate sind Waschmittel, oder Tenside – eine Art von Inhaltsstoff, der Reinigungsmitteln zugesetzt wird, damit sie schäumen und sich Schmutz und Öl entfernen lassen. Sie funktionieren so, dass sie sowohl Öl als auch Wasser anziehen, die Fettigkeit wird dabei von dem Schaum aufgenommen und mit dem Wasser weggespült.
Das am häufigsten verwendete Sulfat ist Sodiumlaurylsulfat, das auf den Inhaltsstofflisten von Seifen, Shampoos, Duschgels und Zahnpasta meist zu finden ist. Ungeachtet dessen, dass SLS vor einiger Zeit stark in Verruf geraten war, ist der Inhaltsstoff aus gesundheitlicher Sicht unbedenklich, aber sulfatfreie Shampoos gelten als sanfter für Haar und Kopfhaut und sie werden in der Regel Menschen mit empfindlicher Haut empfohlen.

close up of binding molecules

Was sind sulfatfreie Shampoos und wie funktionieren sie?

Sulfatfreie Shampoos sind Shampoos, die keine Sulfate enthalten (welch Überraschung)…
 
Es ist ein verbreiteter Irrtum, dass wir mit Schaum bedeckt sein müssen, um uns anschließend „sauber“ zu fühlen, denke allein an die vielen Reinigungsprodukte, die nicht schäumen – das Entfernen von Make-up ist ohne Seifenbläschen genauso effektiv.

Wir legen bei der Entwicklung unserer Shampoos eine minimalistische Rezeptur zugrunde, bei der wir nur Inhaltsstoffe verwenden, die gebraucht werden, und nichts Zusätzliches. Das bedeutet, dass wir die Sulfate durch reinigende Inhaltsstoffe natürlichen Ursprungs ersetzt haben, die das Haar gleichzeitig reinigen und pflegen.  
Aufgrund ihrer Rezepturen schäumen diese Shampoos weniger. Wenn dein Haar schmutzig ist und du es wäscht, wirst du beim ersten Shampoonieren feststellen, dass nicht besonders viel Schaum entsteht, weil die Tenside damit beschäftigt sind, dein Haar zu reinigen – und nicht, Schaum zu produzieren. Sobald das Haar sauberer ist, entsteht mehr Schaum.  
Du solltest unbedingt darauf achten, dass dein Haar ausreichend nass ist, wenn du das Shampoo aufträgst. Das verbessert die Wirkung. Beginne mit dem Auftragen des Shampoos im Nackenbereich und arbeite dich nach vorne vor, in dem du es leicht in die Kopfhaut und dein Haar einmassierst.

Nimm mit den Händen etwas mehr Wasser dazu, um die Schaumbildung zu verstärken. Wenn dein Haar sehr verschmutzt ist, wasche es mit einer kleinen Menge Shampoo vor.

close up of girl with curly hair, twirling a hair strand on her finger

Wechsel zu einem sulfatfreien Shampoo

Wenn du zu einem Shampoo mit Inhaltsstoffen natürlichen Ursprungs und ohne Sulfate wechselst, fühlt sich dein Haar nach den ersten Wäschen möglicherweise etwas anders an. Das liegt daran, dass sich die Kopfhaut und das Haar an die andersartigen Inhaltsstoffe gewöhnen müssen.  
Wie bereits erwähnt, entfernen Sulfate die natürlichen Fette von Haar und Kopfhaut, deshalb muss deine Kopfhaut und dein Haar neue Fette produzieren, um das Gleichgewicht aufrechtzuerhalten. Wichtig ist auch, dass du weisst, dass durch das Weglassen der Sulfate dein Haar für einige Zeit fettiger sein kann, bis es sich an die neue Routine gewöhnt hat.  

Entdecke unsere Palette an sulfatfreien Shampoos und erfahre alles Wissenswerte über die Verwendung eines festen Shampoos

close up of girl smilling wide
/ ÄHNLICHE ARTIKEL
Silicone free

/Frei Von

Alle Fakten rund um silikonfreie Haarprodukte

/ Das Könnte Dir Auch Gefallen